Carlo Sommaruga zum neuen Präsidenten des Verbands gewählt


21.11.16

Bern, 19, November 2016

Medienmitteilung

Generalversammlung Schweizerischer Mieterinnen- und Mieterverband

Die Delegierten des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands haben Carlo Sommaruga zum neuen Präsidenten gewählt. Balthasar Glättli wurde als Vizepräsident bestätigt. Die bisherige Präsidentin Marina Carobbio bleibt als Vizepräsidentin in der Verbandsspitze tätig. Die Versammlung machte weiter klar: Eine Verschlechterung des Mieterschutzes kommt nicht in Frage.

Rund 100 Delegierte des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands haben diesen Samstag in Bern Nationalrat Carlo Sommaruga per Akklamation zum neuen Präsidenten des Verbands gewählt. Der Genfer Mietrechtsanwalt übernimmt das Amt von seiner Nationalratskollegin Marina Carobbio, die sechs Jahre den Verband führte und als Vizepräsidentin in der Verbandsspitze aktiv bleibt. Nationalrat Balthasar Glättli wurde als Vizepräsident bestätigt. Beat Züsli, neuer Stadtpräsident von Luzern, verlässt den Vorstand. Nationalrätin Evi Allemann (BE), Françoise Bassand (ZH), Christian Dandrès (GE) und Leonardo Matasci (TI) wurden neu in den Vorstand gewählt.

Die Versammlung dankte Marina Carobbio herzlich für ihre grosse Arbeit für den Mieter-innen- und Mieterverband. Das Zustandekommen der Initiative « Mehr bezahlbare Wohnungen » fünf Monate vor Ende der Sammelfrist zeigt die Stärke des Verbands im Einsatz für die Mieterinnen und Mieter in unserem Land.

Weiter beschloss die Versammlung, die Ressourcen für weitere Abstimmungen zu erhöhen. Das ist heute dringend:  Mit ständig neuen Vorstössen versucht die Immobilienlobby den Mieterschutz zu untergraben statt die Mieterinnen und Mieter im Kampf gegen missbräuchliche Mietzinse zu unterstützen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Buffer this pageEmail this to someone




Comments are closed.